Aktuelles
Meldungen
Workshops
Über uns
Partner
Projekte
Service
Newsletter
Kontakt
Stiftungsdatenbank
  Aktuelle Meldungen
 

 

25 Jahre Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung
Jubiläumsparcours am Samstag, dem 27. April 2013 von 14 - 17 Uhr,
Wetterstraße 60 in 58313 Herdecke 

Eine schöne Erfolgsgeschichte: Werner Richard - seine Stiftung lebt!

Die Geschichte dieser privaten Stiftung beginnt schon lange vor der Unterschrift unter die Gründungssatzung am 20. August 1987 durch den Initiator Werner Richard.

Stiftungsgründer Werner Richard vor dem Gemälde Dr. Carl DörkensDieser wurde 1916 in Hagen geboren. Die gemeinsame Neigung zur Musik begleitete seine Ehe mit Margarete Dörken, der Tochter des Mitgründers der Dörken-Firmen Dr. Carl Dörken. Schon nach ihrem frühen Tod im Jahre 1973 reifte in Werner Richard der Entschluss, das ererbte und ersparte Vermögen gemeinnützigen Zwecken zu widmen.

Das plötzliche Ableben Werner Richards am 27.12.1987 verhinderte, dass er selbst die staatliche Anerkennung und das gute Wirken der Stiftung weit über die Herdecker Stadt-grenzen erlebte. 

Das Kuratorium und die Vorstandsmitglieder Dr. Jochen Plaßmann und Christa Stronzik sehen ihre Arbeit im Dienste des Vermächtnisses eines Mannes, der über den Tod hinaus Zeichen setzen wollte. Der Werner Richard Saal im Garten der Stiftervilla und die Dr. Carl Dörken Galerie im Dachgeschoss eines fast 100 Jahre alten Industriegebäudes erinnern dauerhaft an die Namensgeber der Stiftung.
Die Aufgabe von Stiftungen ist es, Zukunft zu gestalten: Die Vergabe von Musikstipendien, vier eigene Konzertreihen im Herdecker Werner Richard Saal, die Förderung der regionalen und lokalen Kulturszene setzen in diesem Sinne nachhaltig Zeichen im Stiftungsschwerpunkt Musik.

Dr. Carl Dörken GalerieEbenso erfolgreich fördert die Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung die Bereiche bildende Kunst, Denkmalschutz, Wissenschaft, Jugend und Soziales. Neben den Klassik-, Weltmusik- und Jazzkonzerten bereichern Wechselausstellungen in der Dr. Carl Dörken Galerie das regionale und überregionale Kulturleben mit herausragenden Impulsen.
"Ich möchte sagen, …. Werner Richard hat sich um Westfalen und damit um NRW verdient gemacht. Hierfür gebührt ihm unser aller Dankbarkeit und Erinnerung.", äußerte der ehemalige Kulturstaatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff bei der Eröffnung der Dr. Carl Dörken Galerie in Herdecke am 6. März 2010.

Werner Richard KammermusiksaalWerner Richard - seine Stiftung lebt! Unter diesem Motto wird die Stiftung am Samstag, dem 27. April 2013 mit allen Stiftungsbeteiligten das Jubiläumsfest feiern. Soviel kann verraten werden: Es wird bunt und vielfältig. Um 11 Uhr veranstaltet der Stiftungsvorstand in der Dr. Carl Dörken Galerie einen Festakt mit geladenen Gästen, in dem Werner Richard und seine Idee der Stiftungsgründung wieder auflebt.
Von 14 - 17 Uhr sind alle bei freiem Eintritt herzlich eingeladen in die Wetterstraße 60 in Herdecke zu einem Parcours auf dem gesamten Stiftungsgelände. Hier trifft man auf die Menschen aus den Bereichen: Musik, Kunst, Wissenschaft, Denkmalschutz, Soziales, Jugendsport und -bildung, die die Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung fördert und gefördert hat.
An vielen Stationen hat der Besucher die Möglichkeit zum Ausprobieren, Ansehen und Anhören der Tätigkeiten der verschiedenen Förderbereiche bei Kaffee & Kuchen, kalten Getränken und Fingerfood.

Zum Beispiel:

  • Klavierkonzert Danae & Kiveli Dörken
  • Ausstellung ‚Von Farbe bis Farbe' aus der Kunstsammlung der Stiftung
  • Gospelchor Voice
  • Friedrich-Harkort-Gymnasium mit einem Roboterprojekt
  • Werner Richard Berufskolleg und lutzhagen mit Theatersequenzen aus ‚Happy Meal'
  • Uni Witten/Herdecke mit Lesung, Tanz, Musik des ‚Studium fundamentale'
  • Philharmonisches Orchester Hagen, ‚Die Salonlöwen'
  • Calypsonic SteelPan-Orchestra
  • Städt. Musikschule Herdecke
  • Akkordeon Filip Erakovic
  • Schöntaler Männerchor
  • BürgerStiftung Herdecke mit dem Herdecker Memory
  • Tischtennisfreunde Wetter/Herdecke mit Aktionsflächen
  • Ruderclub Westfalen Herdecke mit Ruderanlagen zum Ausprobieren
  • GVS Altenheim mit Veeh-Harfe
  • Werner Richard-Berufskolleg mit der Aktion ‚Handbike auf Gebirgstour'
  • Heimat- und Verkehrsverein Herdecke mit historischen Kostümen
  • TheaterHagen-Infofilm aus dem Musical 'Beats'
  • Bergstadt Eversberg mit einer Ausstellung zum Denkmalschutz
  • Herdecker Tennis-Verein 1920 e.V. am Viadukt mit dem Werner Richard-Pokal
  • Best of NRW-Infostand
  • u. v. a. m.

Feiern Sie mit! Bitte nutzen Sie zur Anfahrt möglichst die öffentlichen Verkehrsmittel. Detaillierte Infos zum Jubiläumsfest finden Sie unter: www.doerken-stiftung.de oder werden Sie Fan auf Facebook.

nach oben

Wissenswertes zur Stiftung

Das Kunstverständnis fördern
Hoch oben im stilsicher renovierten Dachgeschoss des historischen Ewald-Dörken-AG-Industriegebäudes in Herdecke bietet die Dr. Carl Dörken Galerie mit prächtigem Ruhrblick dem Besucher seit dem Jahre 2010 eine überraschende Vielfalt aus der eigenen Sammlung und erlesene Wechselausstellungen regionaler und überregionaler Kunstwerke. Die Galerie wurde ganz ohne öffentliche Mittel aufgebaut.

Das Phänomen Farbe in zeitgenössischen Werken findet sich dort stets wieder. Darüber hinaus stehen zahlreiche Exponate den Museen in Hagen, Dortmund und Münster als Dauerleihgaben zur Verfügung.

Mit einer zweiten Förderlinie kauft die Stiftung Werke regionaler Künstlerinnen und Künstler an, um vielversprechenden Nachwuchs in den bildenden Künsten zu unterstützen.

Junge Musiktalente und Kulturleben fördern
2001 wurde im Garten der Stiftungsvilla der privat finanzierte Kammermusiksaal eingeweiht und nach dem Stifter "Werner Richard Saal" genannt. Er bietet ca. 300 Zuhörern auf zwei Ebenen eine erstklassige Akustik, die z.B. auch vom WDR für Aufnahmen genutzt wird.

Hier finden - mit viel Fingerspitzengefühl inszeniert und mit hochkarätigen Talenten belegt - die Veranstaltungsreihen "Meister von Morgen", "Best of NRW", "Meister aus aller Welt" und "Jazz" statt. Der Eintrittspreis ist vergleichsweise niedrig und für Schüler und Studenten sogar frei. Nach den Konzerten geht es weiter mit dem Kulturgenuss - in Form von Gesprächen zwischen Gästen und Künstlern bei Häppchen im Foyer.

Im Sinne der Kulturförderung steht der Werner Richard Saal als Veranstaltungsort Chören und Ensembles aus der Region ebenso zur Verfügung wie der Musikschule Herdecke. Auch für Benefizveranstaltungen wird der Saal genutzt.

"Meister von Morgen", in denen junge Talente sich dem Publikum vorstellen können, ist inzwischen für viele junge Musikerinnen und Musiker zum Sprungbrett für eine erfolgreiche Zukunft, vielfach auch für eine internationale Karriere geworden.

Darüber hinaus trägt die Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung mit jährlich 50.000 Euro Förderanteil gemeinsam mit der Eibach-Stiftung, der Dumke Stiftung  und den Walzwerken Einsal die bekannte Konzertreihe "Best of NRW". Diese gilt als echte Prüfung für junge Musikhochschulabsolventen mit landesweit 48 Konzerten an zwölf Spielstätten.

Den Bogen zum Stiftungszweck "Völkerverständigung" schlägt die Reihe "Meister aus aller Welt". Hier soll der Blick weltweit auf Ausdrucksformen anderer Kulturen, Menschen und deren Lebensumstände gelenkt werden. 

Zeitgenössische Musik wird in der Jazzreihe präsentiert. Namhafte Musiker wie Klaus Doldinger, Andy Narell, Charlie Mariano, die Jazzkantine, Marianne Rosenberg, die Heavytones, Pat Metheny und das Siggi Gerhard-Swingtett gaben dem Werner Richard Saal schon die Ehre.

Wissenschaftsförderung
Das Gemeinschaftskrankenhaus in Herdecke suchte neue Wege in der Behandlung von Patienten und wurde so zur Keimzelle der ersten privaten Hochschule Deutschlands, der Universität Witten/Herdecke. So lag es nahe, die Förderung der Wissenschaften im Wesentlichen auf diese Universität zu konzentrieren. Durch das "studium fundamentale" bot sich eine ideale Gelegenheit, den kulturellen Förderauftrag der Stiftung mit der Wissenschaftsförderung zu verbinden.

Denkmalschutz
Die Erhaltung von Baudenkmälern lag Werner Richard am Herzen. Sie geben nicht nur Zeugnis von heimischer Handwerkskunst, sondern auch von den Zeitgenossen, die in und mit ihnen lebten. Diese Wechselbeziehung ist gerade in Herdecke mit seiner mehr als tausendjährigen Tradition und seiner restaurierten Innenstadt allgegenwärtig. So lag es für den Gesellschafter einer Farbenfabrik nahe, die Heimatpflege durch die Erhaltung von Baudenkmälern in den Stiftungszweck aufzunehmen.

Jugendförderung
Die breite Sportförderung im Jugendbereich ist aus Herdecke und Umgebung nicht mehr wegzudenken. Egal ob Rudern, Kanu, Segeln, Tennis, Handball, Fußball, Tischtennis, Teakwondo oder Triathlon; die jungen Sportler profitieren von der Stiftung.

Die Jugendförderung im Bereich der Bildung umfasst zwei Bereiche. Schon seit Jahren ehrt die Stiftung Absolventinnen und Absolventen der Realschule in Herdecke sowie des Werner Richard Berufskollegs, die sich besonders durch gute schulische Leistungen, aber auch durch darüber hinausgehendes Engagement ausgezeichnet haben.  Die Stiftung ermöglicht zum anderen neue Formen des Lernens und der Wissensvermittlung und fördert innovative Projekte im Bildungsbereich.

Soziale Förderung
Das Werner Richard Berufskolleg der ev. Stiftung Volmarstein ist einer der Förderschwerpunkte im sozialen Bereich.
In Herdecke selbst unterstützt die Stiftung besonders Besuchsdienste in GVS-Altenheimen, die Bürgerstiftung Herdecke und den Verein Christlicher Sozialarbeit VCS.

nach oben

Aktuelle Meldungen

Hier geht's zu den aktuellen Meldungen


 

25 Jahre Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung

   
Besuchen Sie uns auf Facebook Dr. Niels lange Dr.